Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Biolance Ernährung, Gesundheit, Wohlbefinden und Genuss.

07

Apr
2018

Floating – Schwerelos

On 07, Apr 2018 | Keine Kommentare | in Biolance, LATEST NEWS | von SecMag

Ein heilsames Gefühl

Floating (engl. Schweben) ist die effektivste Entspannungstechnik, die bisher bekannt wurde. Floaten ist tief wie Meditation und einfach wie ein Wellnessbad. Es wirkt erfrischend und belebend wie ein Kurzurlaub und dauert doch nur ein bis zwei Stunden.

In unseren großen Pool mit körperwarmen gesättigtem Salzwasser werden Sie einfach von der Sole getragen. Eingehüllt in angenehme Stille und bis zur Dunkelheit reduziertem Licht, werden alle Sinne entlastet und der stete Informationsfluss in das Gehirn verringert sich dramatisch. Befreit vom Eigengewicht findet Ihr Körper ganz von selbst in die richtige Position und Sie fühlen sich frei und schwerelos.

In unseren geschützten Räumen kommen Körper und Geist zur Ruhe und können sich vollkommen entspannen. Das Besondere daran ist, dass Sie dazu nichts weiter tun müssen als in den großen Pool zu steigen und sich der weichen Sole anzuvertrauen.

Die Entlastung von Außenreizen ermöglicht dem Organismus sozusagen einen RESET.

Die Stille, die Ruhe, die Wärme und die sanfte Schwerelosigkeit tragen Sie in die Wirklichkeit Ihres eigenen Bewusstseins. In einem so tief entspannten Zustand erfährt das Gehirn eine enorme Entlastung und setzt die Regeneration aller Systeme in Gang.

 

Gewinnen Sie bis zum 31.10.2013 durch ein E-Mail an unsere Adresse floating@seconds.de

zwei Paarfloatings der besonderen Art, lassen Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen!

———————————————————————————————

Es klingt wie Science Fiction: Der eigene Körper schwebt völlig losgelöst, umgeben von Dunkelheit, unbelastet durch das eigene Gewicht und andere Sinneseindrücke. Raum und Zeit verlieren an Bedeutung, während man sich in unendliche Weiten treiben lässt.
Das Gefühl von Schwerelosigkeit war lange nur Astronauten vorbehalten. Nun kann es jeder beim Floating am eigenen Leib erleben und dessen heilsame Wirkung genießen.

1104751Es gibt Situationen, da wünscht man sich, einfach mal den Boden der Tatsachen zu verlassen, den Dingen zu entschweben, nichts mehr sehen oder hören zu müssen. Diesen Wunsch können sich Kölner erfüllen: „Floating“ (engl. für treiben, schweben) heißt das Erleben von Schwerelosigkeit. Im „Reset Center“ in Frechen finden Entspannungswillige spezielle Floating-Pools, in denen man allein oder zu zweit nicht nur zu äußerer, sondern vor allem zu innerer Ruhe findet.
Ebenso wie die klassischen, geschlossenen Floating-Tanks sind auch die offenen Pools mit körperwarmem Salzwasser gefüllt, das Sole heißt. Es ist so hoch konzentriert, dass es einen Menschen tragen, ihn also frei schweben lassen kann. Außerdem wirken die in der Sole enthaltenen Mineralien pflegend und entschlackend auf die Haut. „Das ist ein ähnliches Prinzip wie am Toten Meer. Kein Gewicht zieht einen nach unten. Es ist still, dunkel und jegliche Last verschwindet. Es gibt kein Festhalten, man genießt einfach für ein oder zwei Stunden das Gefühl, in anderen Sphären zu schweben“, beschreibt Kathrin Schmitz, Gründerin des Reset Centers, das Floating-Gefühl. Manche dösen dabei weg, andere sehen Lichter oder verlieren das Gefühl für oben und unten. „Es ist für jeden ein besonderes Erlebnis, das nur schwer in Worte zu fassen ist.“ Angst müsse aber keiner haben, vor allem nicht vor dem Ertrinken: „Auch wenn die Sole bis über die Ohren reicht, umkippen geht nicht. Sole trägt einen zuverlässig“, betont die Center-Inhaberin. Wer nicht komplett im Dunkeln schweben will, kann ein Licht am Pool anlassen und beim Floaten im Tank lässt sich der Deckel jederzeit problemlos öffnen – obwohl das nicht Sinn der Sache sei, wie Schmitz hinzufügt. Einzig mit offenen Wunden sollte man nicht in die Sole steigen oder sich mit den Fingern die Augen reiben: „Das konzentrierte Salzwasser brennt tatsächlich extrem.“

FLOATING-SECONDS

Hygiene für Körper und Geist

Floating ist keine neue Entdeckung. Bereits in den 50er-Jahren entwickelte der amerikanische Neurophysiologe John C. Lilly das Konzept. Anfangs belächelt, erbrachte er damit den Beweis, dass das Gehirn nicht einschläft, wenn keine Reize auf es einströmen. Es wendet sich anderen Dingen zu und genau das macht man sich heutzutage zunutze. Zahlreiche Studien belegen die positiven Effekte des Floatens, sodass es immer populärer wird. Dennoch werben Anbieter häufig nur mit dem Event der Schwerelosigkeit.

Kathrin Schmitz verfolgt mit ihrem Reset Center allerdings auch einen anderen Ansatz: Die Diplom-Psychologin ist von der heilsamen und wohltuenden Wirkung des Floatings überzeugt. Aus ihrer Praxiserfahrung weiß sie, dass viele Menschen dauerhaft angespannt sind, Ängste mit sich herumtragen und Probleme verdrängen: „Burn-out, Depression, Rückenprobleme oder andere körperliche Symptome sind die Folgen. Betroffene können sich das meist nicht erklären.“ Tagtäglich prasseln auf jeden dermaßen viele Reize ein, dass das Gehirn sie nicht alle verarbeiten kann. „Manches staut sich an, bläst sich auf und belastet uns, wenn wir nicht aufräumen“, erklärt Schmitz. „So wie wir uns der täglichen Körperhygiene widmen und Zähne putzen oder duschen, sollten wir auch Psychohygiene betreiben. Also die gedankliche Ebene reinigen“, sagt sie. „Kaum einer weiß, wie das geht. Daher möchte ich aufklären und einen Ort bieten, an dem man Psychohygiene lernen kann.“ Die Idee für das „Reset Center Floating & more“ war geboren.

Reizfrei schnell entspannen

„Reset“ ist Englisch und steht für „loslassen“ und „auf Null zurückfahren“. Denn beim Floating werden alle äußeren Reize, die wir vor allem über die Augen und die Ohren aufnehmen, auf Null zurückgefahren: In Dunkelheit und Stille entspannt sich das Nervensystem schnell, innere Unruhe löst sich. „So gelangt jeder in tiefe Entspannung. Das ist für die Psychotherapie wertvoll, denn der Zugang zu uns selbst und Selbstreflexion werden so einfacher“, ist Schmitz’ Erfahrung. „Auch sonst fällen wir leichter Entscheidungen, meistern schwierige Lebensphasen und entwickeln mehr Lebensfreude.“ Floating steht für körperliche und geistige Entspannung. Dank Floating müsse keiner mehr in der schnelllebigen Zeit jahrelang das Meditieren üben, ist Schmitz überzeugt. „Das geht so schnell, wie mit keiner anderen Entspannungsmethode.“

Schnupperangebot_Gutschein_seconds

Mit den neuen Erfahrungen, Gefühlen und Erkenntnissen lässt Kathrin Schmitz jedoch keinen allein. Begleitend zum Floating-Termin gibt es auf Wunsch ein Gespräch oder Rückmeldung. „Bald sind dann Verzweiflung, drohende Depression oder Dauerstress wahrscheinlich kein Thema mehr“, unterstreicht die Psychologin. Das Konzept des Floatens eigne sich nicht nur für Burn-out-Betroffene. Kathrin Schmitz sieht es als vorbeugende Maßnahme, um dem Burn-out erst gar keinen Raum zu bieten. Ihr Tipp: Mehr Achtsamkeit entwickeln und bei Stress nicht lange warten, sondern direkte und tiefe Entspannung suchen. „Ob Floating mit Gespräch oder ohne, als Schwerelosigkeits-Event oder Wellness mit anschließender Massage – es hat einen wohltuenden physischen, psychischen und mentalen Effekt.“

www.reset-center.de
www.floating-koeln.de

Reset Center
Aachener Straße 691
50226 Frechen-Königsdorf

Telefon: 02234-9794670
E-Mail: info@reset-center.de

 

/Andrea Neuhoff

Tags |

Diesen Beitrag kommentieren