Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

LATEST NEWS Nachrichten, Essays und Geschichten

17

Mrz
2014

First Kiss Cologne – Patchwork erfolgreich

On 17, Mrz 2014 | Ein Kommentar | in LATEST NEWS, Szene, TOPARTIKEL | von SecMag

Das Projekt „First kiss Cologne“, dass in Facebook aus der Taufe gehoben wurde, wollte in einer spontanen Aktion das Youtube Video „First kiss“, das sich nachträglich als Fake herausstellte, mit authentischen Teilnehmern nachstellen. Das ganze Wochenende über fieberten die Veranstalter, ob dies möglich wäre oder nicht. Über die Facebook-Gruppe wurden fleißig Einladungen verschickt, sodass über 100 Anmeldungen zusammenkamen.

User sind nicht unbedingt Aktivisten, so die schmerzliche Erfahrung zahlreicher „spontaner Veranstaltungen“. In diesem Fall wurde dies jedoch erfreulicherweise widerlegt. Als das 1LIVE Team um 16 Uhr sendete, war die Aktion schon lange im Kasten. Binnen 45 Minuten war das Ursprungsziel zehn fremde Pärchen dazu zu bewegen sich vor laufender Kamera zu küssen bereits erledigt.

Das erste „First Kiss“ Video, zu authentischen Bedingungen ist mitten in Köln entstanden.

001-making-of1

Das „First Kiss Cologne“ Team
firstkisscologne@gmail.com

Patchwork – ein gern benutzter Begriff für „wahnsinnig kreative Dinge“ – fand bei dieser Veranstaltung bis in die Reihen der Organisatoren statt. Das Producerteam um ihren Sprecher Philipp und der Impulsgeberin Lara waren sich zu Beginn, ebenso unbekannt wie die Teilnehmer.

Ob man mit einem so bunt zusammengewürfelten Haufen eine erfolgreiche Veranstaltung umsetzen kann, war sicherlich auch die Fragestellung der örtlichen Presse, die sich bei dieser Veranstaltung zurückgehalten hat.

Babyboomer, Millennials passt so was zusammen? Das Publikum bestand aus jungen und mittleren Jahrgängen, die Teilnehmer sprachen, und lachten miteinander, als bestände kein Altersunterschied. Eine Veranstaltung, die in den 90er Jahren definitiv nicht funktioniert hätte.

Die Zeichen der Zeit stellen viele Dogmen aus der Vergangenheit auf die Probe, verunsichern Medienkommunikation und Redaktionen. Old School scheint nicht mehr zu funktionieren – aber vielleicht eben doch. Wenn Old School seine Erfahrung ins Spiel bringt, anstelle mit Verunsicherung zu glänzen. Auf die Menschen zugeht, anstelle mit seinem Status Quo zu pimmeln – dann erreicht man auch die Aufmerksamkeit junger Menschen. Menschen, die heute mehr denn je Orientierung suchen.

Wir bedanken uns als Seconds Redaktion für das überaus wohlgesonnene und freundliche Entgegenkommen der Protagonisten. Mit dieser Veranstaltung erreichten wir über unseren Webauftritt www.seconds.de an zwei Tagen eine überwältigende Anzahl von Unique-IPs.

Die Veranstaltung „First kiss Cologne“ endete übrigens mit zahlreichen „First kisses“ – wir warten gespannt auf das Video, das im Augenblick geschnitten wird, die Pärchenzahl wird im Video vom Veranstalter bekanntgegeben.

Direkten Kontakt zum Producerteam bekommen Sie über firstkisscologne@gmail.com

Hier der Link zur Facebookgruppe: 

Ein KOMMENTAR von Andreas Bastian

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren